speaker-photo

Lena Luig

Sinnlicht Yoga
„Im Yoga geht es nicht darum, auf dem Kopf zu stehen, sondern fest auf den eigenen Füßen.“

Während ihres Studiums hat Lena ihre Liebe zum Vinyasa Yoga entdeckt und praktiziert seit 2012 regelmäßig. 2016 hat sie sich dann ihren großen Wunsch erfüllt und an der Wiener Yogaschule eine Hatha Yoga Ausbildung (200h, Yoga Alliance zertifiziert) absolviert. Seit 2017 unterrichtet sie regelmäßig im Sinnlicht, wo ihr vor allem der sehr persönliche Umgang zwischen Lehrer*innen und Schüler*innen sehr gefällt. Sie hat seitdem an verschiedenen Fortbildungen für Schwangeren- und Rückbildungsyoga sowie Yin Yoga teilgenommen. Neben dem Yoga arbeitet sie in einer entwicklungspolitischen Organisation zu Fragen der Welternährung.

Im Vinyasa Yoga werden einzelne Positionen (asanas) durch fließende Übergänge verbunden. Dadurch bekommt die Praxis nicht nur einen tänzerischen Charakter, sondern dient auch der Kräftigung des ganzen Körpers. Diese Stabilität bildet das Fundament für mehr Leichtigkeit im Leben und einen freien Geist.

Durch eine ebenso fließende Atmung wird der ganze Körper mit Lebensenergie (Prana) durchflutet. Eine Anfangs- und Endentspannung dienen dazu, den Körper und Geist durch Meditation bewusster wahrzunehmen und bei sich selbst anzukommen. Beim Vinyasa Yoga werden keine starr festgelegten Positionen oder Abfolgen geübt. Vielmehr geht es darum, einen spielerischen, leichten Zugang zur eigenen Praxis zu erlangen und auf individuelle Bedürfnisse einzugehen. Somit ist mein Kurs für alle Levels offen.

13:15 - 14:15

Sonntag Studio

Vinyasa Flow